Bewertungen unserer Kunden

Die Master of Wine (MW) Caro Maurer sagt zu diesem Wein:

Griechisches Prachtstück:


Der Rotwein vom Weingut Chatzivaritis ist eine geschmeidige Interpretation der Rebsorte Xinomavro. Vangelis Chatzivaritis packt seinen Xinomavro mit viel Feingefühl an. Er setzt seinem roten Goumenissa noch 30 Prozent der dort außerdem heimischen Rebsorte Negoska zu, die durch ihre milde und gefällige Art dem Xinomavro so richtig schön tut und ihn auch schon in jungen Jahren geschmeidig und genussreif macht.

 

Mehr erfahren


Was der Weinexperte Risto Rieger zum Economou Rosé 2014 sagt:

Mal eine neue Erfahrung. Excellence aus Griechenland. Genauer gesagt aus Kreta: Liatiko - eine autochthone Rebsorte, die meines Wissens ausschließlich auf kretischen Böden anzutreffen ist: 2014er Rosé Liatiko von Biowinzer Gianni Economou. Diese Schönheit, oder besser gesagt, diese etwas zickige Diva ist mitnichten ein Rosé, der zur Untermalung von belanglosem Smalltalk auf der heimischen Terrasse benutzt werden will. Er verlangt nach Aufmerksamkeit und will einen fordern. Recht so. Im Glas präsentiert er ein leicht trübes, helles Kirschrot. Was wohl der bis zu 60 stündigen Maischestandzeit geschuldet sein dürfte. Filtriert wurde glücklicherweise auch nicht. In der Nase wahnsinnig tiefgründig. Blind hätte ich mit Sicherheit auf einen "Orange" getippt. Unheimlich vielschichtig. Hefige Sponti-Aromen, Cassis, Hagebutte und Pampelmuse, Bittermandel und Orangenzesten. Mit mehr Luft gesellt sich ein Potpourri aus frischen, mediterranen Kräutern hinzu. Unheimlich stabil. Am dritten Tag dominiert die Mineralik und Würze. Etwas herbfruchtiger als anfangs. Am Gaumen setzt sich die Vielschichtigkeit dann konsequenterweise fort. Herbe Frucht, nach Blutorange und Grapefruit, begleitet von frischem Thymian. Das ganze wird von einem straffen Säuregerüst und deutlich Gerbstoff untermalt. Ordentlich Grip und Volumen. Ewig langer, würzig-herber Nachhall. Großer Grieche! Sicher kein "typischer" Vertreter der Roséfraktion. Man sollte etwas Zeit und Geduld mitbringen. Benötigt viel Luft. Am dritten Tag offenbarte er sein ganzes Potenzial und seine Größe.


Die GQ-Weinkaufsliste April 2016 emphielt Arvanitidis Xinomavro:

"Mit griechischem Wein bin ich – und ich habe ihm mehrere Chancen gegeben – nie wirklich warm geworden. Bis jetzt. Der Rowein vom Arvanitidis Estate ... hat mit dem ersten Schluck aber mal richtig an meiner imaginären Wein-Länder-Tabelle gerüttelt." Weiterlesen



Peter Moser: Hellenische Weinfreuden -
2011 Goumenissa PGI BIO:

"Mittleres Karmingranat, Ockerreflexe, breitere Randaufhellung. Fein-würzig unterlegtes ro-tes Waldbeerkonfit, angenehme tabakige Nuancen, Oran-genzesten. Saftig, extraktsüß, pinot-hafte Struktur, gut integrierte, tragende Tannine, passend zu Wildgerichten, extraktsüßer, mine-ralisch unterlegter Abgang." Link



"... Der Abgang ist von ausgezeichneter Struktur, zeigt sich intensiv und äußerst likörhaft. Ganz am Schluss sind nochmal süße Himbeeren zu schmecken, gepaart mit Holz und Karamell ..." ...ganzen Bericht lesen



Weltklasse "... für einen mehr als moderaten Preis. Unbedingt KAUFEN!"
Ganzen Bericht lesen