Kechris Winery

Durch Innovation angeleitet, durch Tradition inspiriert

Die Kellerei KECHRIS ist ein modernes Familienunternehmen, das die Tradition aus einem Jahrhundert der Erzeugung von Qualitätsweinen fortführt, unter besonderer Spezialisierung  auf  die Herstellung von Retsina.

 

Der kreative Weg der Menschen in der Kellerei richtet sich in all diesen Jahren an Werten aus, die von einer Generation an die nächste weitergegeben werden: Der Verpflichtung zur Qualität,  der  Leidenschaft für die Innovation und dem Respekt vor der Tradition. Einer Tradition, die für diese Kellerei nicht nur Vergangenheit  ist.  Sie ist eine Quelle der Inspiration, etwas Lebendiges, das  sich bewegt. Die Kellerei Kechris setzt diese Philosophie, die man in die Worte TRADITION IN BEWEGUNG fassen könnte, in die Praxis um und  lässt  sich  von der griechischen Tradition zu Erzeugnissen inspirieren, die jene  respektieren, weiterentwickeln und in ein neues Licht rücken. Grundlegende strategische Zielsetzung bleibt es, die qualitativen Grenzen des Retsina neu zu ziehen und diese seltene Kategorie  griechischer  Weine als Produkt der Weltklasse zu platzieren. Heute ist die Kellerei Kechris in Griechenland und im Ausland weiter auf einem dynamischen Wachstumskurs, mit einer Gesamtproduktion von 1.200.000 Flaschen, von denen 30% in mehr als 21 Länder in der ganzen Welt exportiert werden.

Die Geschichte der Kellerei Kechris

Die Geschichte der Kellerei KECHRIS beginnt zu Anfang des vergangenen Jahrhunderts in der Familientaverne „Kokoras“ (zum Hahn) in  der Altstadt von Thessaloniki. Dank der Qualität des Weins, der aus Most zubereitet wurde, der mit Schiffen aus Südgriechenland kam, verbreitete sich sein guter Ruf wie ein Lauffeuer, und die Nachfrage stieg rasch. Die erste Kellerei der Familie wurde 1954 in  Kalochori  gegründet. In ihren modernen und technisch hoch entwickelten Anlagen wird noch heute der eine oder andere Retsina erzeugt, wie auch verschiedene andere sehr gefragte Weine und Branntweine. Heute ist die Kellerei Kechris, die Kellerei von Thessaloniki, in eine neue Phase ihrer Entwicklung eingetreten und gibt Weinfreunden die Möglichkeit, ihre Weine am Ort der Erzeugung kennen zu lernen. Als Führer bei diesem Erlebnis dienen die Menschen in der Kellerei, die stets bereit sind, die Geheimnisse des qualitativen Retsina, Momente aus dem Alltag der Produktion wie auch ihre Vision über  die  Zukunft  des  traditionellen  griechischen Weines mit den Gästen zu teilen.

Stelios Kechris
Stelios Kechris

Als Stelios Kechris Anfang der Achtzigerjahre die Leitung des Familienunternehmens übernahm, hatte er ein konkretes strategisches Ziel: Gegen den allgemeinen Trend der Zeit, für die der Retsina ein überholter Wein war, hatte Stelios Kechris die Vision einer qualitativen Aufwertung  und  einer Neuprofilierung des Retsina in Griechenland und im Ausland. Durch systematische und beharrliche Arbeit an diesem Ziel schaffte er es, den zeitgemäßen und qualitativen Charakter des traditionellen griechischen Weines aufzuzeigen und anschließend dieses einzigartige griechische Erzeugnis mit Hilfe seiner Tochter Eleni unter den Spitzenweinen aus weltweiter Produktion zu platzieren.



Die Kellerei heute

Heute gilt die Kellerei Kechris als Marktführer im qualitativen Retsina, eine Position, die  durch Dutzende von Preisen belegt wird, die die Retsina-Weine der Kellerei bis  heute bei allen großen internationalen Wettbewerben gewinnen konnten, aber auch durch die Liebe der steigenden Zahl von Freunden des traditionellen griechischen Weines. Bis  heute  setzt die  Kellerei Kechris diese kreative Entwicklung inspiriert durch dieselbe Vision fort, und sie ist die einzige in Griechenland, die auf der Suche nach den qualitativen Grenzen und Möglichkeiten dieser einzigartigen Kategorie griechischer Weine verschiedene Retsinasorten erzeugt.

Die Familie Kechris
Die Familie Kechris

"Unsere WERTE bestimmen unsere Identität, das, was wir sind. Und unsere Identität bestimmt unsere Handlungen, das, was wir tun. Darum legen wir Wert auf unsere Werte und versuchen, ihnen mit jeder unserer Handlungen Ausdruck zu verleihen." (Stelios Kechris)

Die Philiosophie.

 

Der Wein ist für Kechris keine eindimensionale Angelegenheit. Er ist nicht einfach nur ein Produkt. Der Wein ist für den Winzer und sein Team etwas vielschichtiges, das mit der Kultur, dem Land, dem Menschen, dem Leben an sich verwoben ist. Er ist mit der Kultur verbunden, weil seine Erzeugung unmittelbar mit der Geschichte und Tradition jeder Region zusammenhängt. Er ist mit dem Menschen verbunden, weil er vom Menschen stammt und für diesen bestimmt ist.Der Mensch als Winzer bestimmt mit seiner Einstellung, seinem Wissen und seiner Erfahrung den Sinn und die Art, wie der Wein erzeugt wird, während der Mensch als Verbraucher die Früchte dieser Bemühungen kostet und mit der Zeit ein gegenseitiges Verhältnis, ein Verhältnis gegenseitiger Beeinflussung aufbaut. Der Wein ist für die Familie Kechris mit dem Leben als solchem verbunden, er verleiht seinen Momenten Wert, bringt einander näher und lässt uns Gedanken und Gefühle teilen.

Das Kechris Team
Das Kechris Team

Offenheit heißt Herzlichkeit.

So heißt die Familie Kechris jedes neue Mitglied in ihrer Mannschaft willkommen. Sie bedeutet Vertrautheit. So will die Familie, dass sich jeder Mitarbeiter fühlt, wenn diese in „Ihr Heim“ kommt. Sie bedeutet Aufrichtigkeit. So geht man im Team mit den Beziehungen um. Sie bedeutet Authentizität: Wir sind das, was wir tun, nicht das, was wir behaupten zu tun.

 

 

Vinifizierung

Wenn sie den gewünschten Reifegrad erlangt haben, werden die Trauben sorgfältig mit der Hand gelesen und in sauberen Zwanzig-Kilo-Körben befördert, damit sie in tadellosem Zustand in der Kechris Kellerei eintreffen. Indem sie ihre Sachkenntnis und die modernen Anlagen nutzen, ziellt der Betrieb bei der Weinherstellung darauf ab, die besten Charakteristiken aus jeder Sorte zu nehmen und Weine zu kreieren, die typisch und ausgewogen sind und den qualitativen Standards genügen. Je nach Traubensorte und Art des Weins, den Kechris erzeugen will, ist das erste Stadium der Weinherstellung das Einmaischen bzw. die Maischestandzeit, ein Verfahren, das vor der Gärung Anwendung findet, damit die besten und qualitativsten, aromatischen Verbindungen aus den Schalen der Trauben freigesetzt werden. Dann folgt die Gärung unter Verwendung ausgesuchter Hefen in Edelstahltanks oder neuen Eichenfässern, stets unter kontrollierten Temperaturverhältnissen. Bei der Herstellung von Retsina ist der Beginn der Gärung das Stadium, in dem das speziell dafür selektierte Harz auf eine Weise zugesetzt wird, dass es nur seine frischesten und besten Aromen an den Wein weitergibt. Nach der Gärung wird das Harz entfernt. Diejenigen Weine, die nicht gleich nach der Gärung abgefüllt werden, werden im Weinkeller für einen Zeitraum ausgebaut, der je nach Wein zwischen sechs und 24 Monaten liegen kann. Für die Ausbauphase verwendet Kechris eine Vielzahl von 225-Liter-Barrique Fässer aus französischer und amerikanischer Eiche, die verschieden stark getoastet sowie neu oder bereits verwendet sind. Ziel des Ausbaus ist die Erzeugung von Weinen mit komplexerem, reicherem Charakter und Dauerhaftigkeit, in denen die Elemente aus der Lagerung im Fass den Charakter der Traube nicht überschatten sondern ergänzen und unterstreichen.