Sclavos Wines

 

Die Geschichte des Weinguts

Bereits im 19. Jahrhundert ist die Familie Sclavos im Weinanbau aktiv. Es begann 1896 am Schwrzen Meer in ukrainischen Odessa wo die griechische Familie eine Halle besaß. im frühen 20. Jahrhundert siedelte die Familie auf die Indsel Kaphelonia. In der Nähe des Ortes Kechrion wurde der erste Weinberg. Zu der Zeit diente der Weinanbau jedoch nur der Destillation.

Das Weingut heute

 

Heute ist der Sitz des Weinguts in Lixouri und Evriviadis Sclavos setzt die alte Tradition der Familie fort. Das heutige Familienoberhaupt Evriviadis Sclavos ist ein studierter Agrarwissenschaftler. Er hat begriffen, dass ein guter Wein im Weinberg entsteht. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Evriviadis auf Naturweine setzt. er lässt die Weine das ausdrücken was er im Weinberg erarbeitet hat. Seine eigenen Weinberge bewirtschaft er rein biologisch und setzt auch Biodynamik. Modernes und Marketing ist nicht sein Ding, das überlässt er gern anderen, sein Ziel ist es nur gute und reine Weine zu produzieren. Neue Mode ist ein Fremdwort für ihn, es interessiert ihn nur das Ergebnis und nicht, ob seine speziellen aber herausragenden Weine besser verkauft würden, wenn er sich Trends unterwirft. 

Die Wein und das Terroir

 

Sclavos Weine baut ausschließlich einheimische Rebsorten an. Das ist auch kein Problem besitzt Kephalonia mit die hochwertigsten Rebsorten Griechenlands, vor allem Robola, Mavropdaphne, Vostilidi und Tsaousi. Der bescheidene und bodenständige Winzer produziert damit keine große Mengen dafür aber Klasse statt Masse. Auch die Böden, die reich an Kalkstein sind, eignen sich bestens für den Weinbau.

Text